Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Zulässige Grenzspannung nach  EN 818-7 und ISO 3077
 

Im Hebezeugbetrieb ist sicherzustellen, dass die maximale Kettegrenzspannung nach EN 818-7 und ISO 3077 nicht überschritten wird. Beim Lauf der Kette über das Kettenrad und beim Betrieb des Hebezeuges treten Schwingungen und Stöße auf, welche die Kette über die Traglast hinaus belasten (Polygoneffekt des Kettenrades, Beschleunigungsstöße, Bremsstöße). Der Quotient ,,Grenzspannung / Tragspannung" ist der Stoßfaktor des Hebezeuges.